Flexibilität ist Trumpf

Kopfmaschine Fortuna Primus Pro

Bad Staffelstein/München, 16. September 2012. Die Fortuna Maschinenbau Holding AG präsentiert auf der iba in München erstmals die neu entwickelte Kopfmaschine Primus Pro. Durch das innovative Wechselkolbensystem deckt sie eine große Bandbreite unterschiedlicher Teige, Gewichte und Produkte ab.

Andere Länder, andere Sitten. Das gilt auch für die Herstellung von Kleingebäck. Mehle, Teige, Rezepturen und Produktformen sind so vielfältig, dass die Anforderungen an eine Teigteil- und Wirkmaschine stark variieren. Mit der Primus Pro hat Fortuna eine Kopfmaschine entwickelt, deren Gewichtsbereich dank des innovativen Wechselkolbensystems an die jeweiligen Erfordernisse angepasst werden kann.

Die Arbeitsweise der neuen Teigteil- und Wirkmaschine basiert auf dem bewährten Prinzip der Kopfmaschine Primus. Mit einem Gewichtsbereich von 30 bis 100 Gramm und einer Leistung von bis zu 8.000 Stück pro Stunde verarbeitet sie unterschiedlichste Teige gleichermaßen schonend und präzise. Durch das modulare Wechselkolbensystem lässt sich der Gewichtsbereich optional auf 130 Gramm erweitern, was die Bandbreite der Maschine deutlich erhöht. Ein Nachrüsten dieser Funktion ist auch später jederzeit möglich, so dass die Zukunftssicherheit der Investition gewährleistet ist.

Die flexible, komplett aus Edelstahl gefertigte Kopfmaschine mit vier bis sechs Reihen ist komfortabel zu bedienen und entspricht dem neuen Fortuna Hygienekonzept. Hierzu gehört die vollständige Trennung von Antriebs- und Teigbereich, was ein Verschmutzen der Antriebselemente mit Mehl verhindert. Um die Wartung und Reinigung der Maschine zu erleichtern, sind alle teigverarbeitenden Teile gut zugänglich. Zudem lassen sich die einzelnen Baugruppen, wie zum Beispiel der ausschwenkbare Vorteiler oder der Presskolben, einfach ausbauen und reinigen.

Kurzprofil:
Die Fortuna Maschinenbau Holding AG mit Sitz in Bad Staffelstein ist einer der ältesten Hersteller der Welt für Bäckereimaschinen. Seit 1887 steht der Name für technisches Know-how und Produktqualität „Made in Germany“. Das Unternehmen entwickelt und fertigt Maschinen und Anlagen zur Produktion von Brot und Brötchen. Das Spektrum reicht von Teigteil- und Wirkmaschinen für den Handwerksbäcker bis hin zu computergesteuerten Produktionsanlagen für die Backwarenindustrie. Ein weiteres Produktsegment sind die Gärtücher FortunaCARE. Für seine Neuentwicklungen erhielt das Unternehmen zahlreiche Innovationspreise wie Trophée Europain, iba trophy und südback Trend Award. Weitere Informationen unter www.fortuna-bakery-equipment.com

Ansprechpartner für Redaktionen:
Tobias Weiß, +49 9573 9630-20, t.weiss@fortuna-b-e.de

Downloads:
Pressemeldung als PDF
Pressemeldung als DOCX
Bild: Fortuna Primus Pro
Alle Daten als zip